Detailansicht

 

Aktenzeichen:  S 8 KR 263/17 
Entscheidungsdatum:  23.10.2018 
Gericht:  SG Bremen
Ergebnis:  positiv 
Therapie:  Percentuaneous Lymphatic Embolization of Abnormal Pulmonary Lymphatic Flow (Dr. Yoav Dori, Children's Hospital of Philadelphia, USA) 
Indikation  Bronchitis fibroplastica 
Schweregrad:  hinreichend

50% der Patienten sterben in den ersten 5 Jahren oder benötigen eine Herztransplantation; extreme Atemnot mit Erstickungsanfällen
Alternativen:  nicht verfügbar

bestätigt durch alle Gutachter und Ärzte, inklusive der von der Beklagten hinzugezogenen Ärzte
Eignung:  ja

Übereinstimmend erklärt durch Sachverständige und behandelnde Ärzte. Das Gericht stellt darüber hinaus darauf ab, dass sich diese Annahmen ex post bestätigt haben.
Bemerkung:  Der Fall verdient besondere Beachtung, weil zum einen die Behandlungskosten mit knapp 300.000€ nur für die Behandlung im Krankenhaus in den USA immens hoch sind. Hinzu kommt, dass das Krankenhaus bei Vorauszahlung die Behandlung für die Hälfte der Kosten zugesagt hatte und eine vergleichbare Operation in Deutschland nur einen Bruchteil der Kosten verursacht hätte. Zum anderen stellt das Gericht hier jedenfalls bestätigend auf eine ex post-Betrachtung der Erfolgswahrscheinlichkeit ab. Die Erwägung ist wohl nicht entscheidungstragend, gleichwohl ist diese Herangehensweise rechtlich höchst umstritten. 
Verfahrensgang: 
     

     

    Suche eingrenzen/verändern